22. Dezember 2016 · Kommentare deaktiviert für „Zahl der Abschiebungen erreicht neuen Höchststand“ · Kategorien: Deutschland · Tags: , ,

Quelle: Zeit Online | 22.12.2016

Bis Ende November wurden 23.750 Migranten aus Deutschland in ihre Heimatländer zurückgeschickt. Gleichzeitig stieg die Zahl der Asylentscheidungen stark an.

Die Zahl der Abschiebungen hat in Deutschland einen neuen Höchststand erreicht: Bis Ende November wurden 23.750 Asylsuchende zurück in ihre Heimat geschickt, wie das Innenministerium auf Anfrage der Welt mitteilte. Im gesamten Vorjahr wurden 20.888 Migranten abgeschoben.

Zudem wurden den Angaben zufolge bis zum 1. Dezember in diesem Jahr 51.243 Anträge zur Förderung der sogenannten freiwilligen Rückkehr bewilligt. 2015 waren es im gesamten Jahr rund 35.000 und damit weitaus weniger. Eine solche finanziell unterstützte Rückkehr ist vor Ablauf der Ausreisefrist – und auch während eines laufenden Asylverfahrens – möglich. In diesem Fall übernehmen die Behörden die Kosten für die Reise. Bund und Länder können zudem nach eigenem Ermessen die Rückkehrer finanziell unterstützen. Das Geld soll den Ausreisenden einen Neuanfang im Heimatland erleichtern. Dieser Weg wurde vor allem von Migranten aus dem Balkan genutzt.

Abschiebungen und freiwillige Ausreisen sind insgesamt wesentlich schwächer angestiegen als die Zahl der Entscheidungen über Asylanträge. In den ersten elf Monaten 2016 hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge rund 616.000 Asylentscheidungen getroffen und damit rund 160 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Mit 63 Prozent liegt die Schutzquote (Asyl, Flüchtlings-, Subsidiär- und Abschiebungsschutz) in diesem Jahr bisher deutlich höher als im Vorjahr (49,8 Prozent).

Zusätzlich gab es laut Ministerium im Jahr 2016 bislang 1.158 sogenannte Zurückschiebungen an den deutschen Grenzen. Diese Maßnahme erfolgt, wenn der Betroffene in Verbindung mit der unerlaubten Einreise angetroffen wird und nicht deutlich macht, dass er Schutz sucht.

Beitrag teilen

Kommentare geschlossen.