19. August 2016 · Kommentare deaktiviert für „Flüchtlingskrise in Italien: Behörden bringen Flüchtlinge in Bussen weg“ · Kategorien: Italien

Quelle: NZZ

(dpa) Zur Entschärfung der Flüchtlingssituation in der norditalienischen Stadt Ventimiglia bringen die Behörden derzeit Flüchtlinge mit Bussen in den Süden des Landes und nach Sardinien. Jeden Tag starteten zwei Busse, schrieb die Ansa am Donnerstag. Zumindest sei die Zahl der Flüchtlinge in dem Übergangslager der Stadt an der Riviera nicht mehr gestiegen. Der Plan von Polizeichef Franco Gabrielli gehe somit auf.

Gut 600 Personen verbrachten in dem Lager die Nacht zum Donnerstag, so viele wie in den vergangenen Tagen. Die Flüchtlinge wollen von Ventimiglia nach Frankreich. Teils versuchen sie es zu Fuss über Klippen, teils zusammengepfercht in Transportern der Schlepper. Die französischen Behörden schicken die meisten zurück.

Beitrag teilen

Kommentare geschlossen.