25. Februar 2014 · Kommentare deaktiviert für Ceuta Melilla: Schnellabschiebungen rechtswidrig – EU Kommission · Kategorien: Marokko, Spanien

Nach der wachsenden Kritik an den Schnellabschiebungen am EU-Zaun von Ceuta und Melilla – Flüchtlinge in Zaunnähe werden ohne Identifizierung, ohne Protokoll und ohne Annahme eines Asylgesuchs durch eine Zauntür nach Marokko zurückgeschoben – wollte die spanische Regierung in diesen Tagen ein neues Rückübernahmeabkommen mit Marokko abschliessen, das diesen Schnellabschiebungen eine rechtliche Grundlage geben sollte. Jetzt schaltet sich die EU-Kommission ein: Ein solches Rückübernahmeabkommen ist nach EU-Recht rechtswidrig. Alle Flüchtlinge und MigrantInnen, die über die EU-Zäune klettern, haben ein Recht auf ein Asylverfahren in Spanien, wenn sie einen Asylantrag stellen wollen.

„Bruselas advierte de que los inmigrantes sin papeles tienen derecho a pedir asilo

La Comisión Europea ha advertido de que las autoridades tienen el deber de verificar si esa petición es procedente

Lucía Abellán, Bruselas

Bruselas ha verbalizado hoy lo que sus expertos llevan días sospechando: que las devoluciones en caliente que pretende aplicar el Gobierno español no se ajustan a la norma comunitaria. La ley europea establece que todo extranjero que llega a territorio de la UE tiene el derecho de pedir asilo y las autoridades tienen el deber de verificar si esa petición es procedente. […]“

via Bruselas advierte de que los inmigrantes sin papeles tienen derecho a pedir asilo | Política | EL PAÍS

Beitrag teilen

Kommentare geschlossen.