17. August 2013 · Kommentare deaktiviert für „Polarisierung in Kairo: Protest im Namen der Ägypter?“ Reportage – nzz · Kategorien: Ägypten · Tags:

„[…] Die grosse Mustafa-Mahmud-Moschee im Stadtviertel Muhandisin, von wo die Muslimbrüder nach dem Freitagsgebet einen Protestmarsch beginnen wollten, ist am Freitag wegen der angekündigten Demonstration geschlossen worden. Nur wenige Leute sind auf den Strassen. Während wir nach der Demonstration Ausschau halten, hält ein junger Ägypter mit seinem Auto an und warnt uns, es sei gefährlich, die Ausländer sollten lieber mit ihm mitkommen. Er erzählt, er habe heute ausnahmsweise in der Mustafa-Mahmud-Moschee beten wollen, aus Solidarität mit den Muslimbrüdern. «Sie sind zwar Vollidioten», meint er. «Aber das Blutbad vom Mittwoch, das ging zu weit.» Er habe nicht in seiner klimatisierten Wohnung sitzen wollen, während draussen Leute erschossen würden. Dass es am Freitag dazu kommen würde, stand für ihn ausser Frage. […]“

via Polarisierung in Kairo: Protest im Namen der Ägypter? – Auslandnachrichten Nachrichten – NZZ

Kommentare geschlossen.